top of page

Terrassenüberdachung aus Alu oder Terrassenüberdachung aus Holz?





Holz- oder Aluminium-Terrassenüberdachung:


Wer gewinnt?


Bevor Sie sich unter Ihrer neuen Terrassenüberdachung entspannen können, müssen Sie sich für eine bestimmte Überdachung und insbesondere ein bestimmtes Material entscheiden, aus dem Ihre Terrassenüberdachung bestehen soll.


Die Frage, die sich viele stellen: Holz oder Alu??


Es gibt dabei keine klare Antwort. Wir liefern Ihnen jedoch Aspekte, an die Sie denken und die Sie auf jeden Fall berücksichtigen sollten, wenn Sie diese Entscheidung treffen!


Holzüberdachung - Naturnah und ökologisch


Holz strahlt Wärme und eine Atmosphäre des Wohlbefindens aus. Es repräsentiert die Natur, den Wald, etwas Heimisches, Bekanntes.

Eine Terrassenüberdachung aus Holz verleiht Ihrem Eigenheim und Garten eine natürliche, ländliche Note.

Man meint, man würde sich irgendwo im Allgäu oder in der Schweiz an einem Chalet befinden.

Die Vorteile von Holz sind - allen voran - die einfache Bearbeitung und die Möglichkeit, es in verschiedenen Farben bzw. Lasuren zu streichen, wodurch sich das Material flexibel an unterschiedliche Stilrichtungen anpassen lässt und sich z.B. an Ihre Fassade bzw. Außengestaltung anfügt.

Holz bietet zudem eine natürliche Ästhetik, die sich harmonisch in die Gartenlandschaft einfügt.


Die Vorteile einer Holzüberdachung liegen auf der Hand:


Ästhetik und Atmosphäre: Holz schafft eine warme, einladende Atmosphäre.

Es vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit und Natürlichkeit, das besonders in Gärten und auf Terrassen geschätzt wird. Die Maserung und Textur des Holzes verleihen jeder Konstruktion eine individuelle Note - es gibt keine zwei völlig identische Holzstücke!


Anpassungsfähigkeit: Holz kann leicht bearbeitet und in verschiedenen Farben gestrichen bzw. lasiert werden. Dies ermöglicht eine hohe Gestaltungsfreiheit. Ob Sie eine rustikale, moderne oder klassische Optik bevorzugen, Holz lässt sich entsprechend anpassen.


Natürlichkeit: Holz fügt sich natürlich in Gartenlandschaften ein und vermittelt ein rustikales Flair. Es harmoniert gut mit Pflanzen, Bäumen, Gartenanlagen und anderen natürlichen Elementen, wodurch ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Das Auge des Betrachters wird nicht abrupt unterbrochen, wenn es durch Ihren Garten streift!


Eine Überdachung aus Holz hat aber auch Nachteile!


Allen voran - das Gewicht: Holzüberdachungen sind oft schwerer und können eine stabilere und teurere Tragkonstruktion erfordern. Dies kann die Kosten und den Aufwand für die Installation erhöhen. Auch in Bezug auf Statik und Schneelast sollten Sie sich im Voraus beraten lassen und - je nach Größe und Gegebenheiten vor Ort - Berechnungen und Anpassungen vornehmen lassen.


Pflegeaufwand: Holz muss deutlich aufwendiger gepflegt werden, denn es ist anfällig für Witterungseinflüsse und erfordert regelmäßige Pflege, um Verfall und Beschädigungen durch Feuchtigkeit zu vermeiden. Dies beinhaltet das regelmäßige Streichen oder Lasieren, um das Holz vor Feuchtigkeit, UV-Strahlung und Schädlingsbefall zu schützen.

Doch nicht nur Witterung, sondern auch Kleintiere und Insekten können dem Holz Ihrer Terrassenüberdachung schwer zusetzen.

Daher ist es unablässig die schützende Lasur- bzw. Farbschicht regelmäßig zu kontrollieren und ggfs. zu erneuern.


Haltbarkeit: Regen und andere Niederschläge können die Haltbarkeit einer Holzüberdachung beeinträchtigen, was zu höheren Instandhaltungskosten führen kann. Ohne angemessene Pflege können Risse, Verfärbungen und Schimmel auftreten.



Aluminiumüberdachung: Pflegeleicht und Langlebig


Im Gegensatz dazu benötigt eine Aluminium-Terrassenüberdachung nahezu keine Pflege. Aluminium hat ein vergleichsweise geringeres Gewicht, rostet nicht und behält über viele Jahre hinweg die Qualität und ist sehr pflegeleicht.


Eine Aluüberdachung hat viele Vorteile (diese wurden zudem in unserem letzten Blogbeitrag beleuchtet):


Dabei fällt auf: Die Nachteile einer Holzüberdachung sind spiegelverkehrt die Vorteile einer Terrassenüberdachung aus Aluminium!


Gewicht: Aluminium ist leicht, was die Montage erleichtert und die Struktur weniger belastet. Dies macht es einfacher, die Überdachung zu installieren und gegebenenfalls zu erweitern.


Pflegeleichtigkeit: Aluminium erfordert nur minimalen Pflegeaufwand und bleibt über Jahre hinweg ansehnlich. Ein gelegentliches Abwischen mit Wasser und Seife oder Spezialreiniger genügt, um die Überdachung sauber und in gutem Zustand zu halten. Sollten Sie dennoch Bedarf an einer Spezialreinigung in professionellem Stil haben, sind Sie bei uns genau richtig!


Witterungsbeständigkeit: Aluminium ist resistent gegen Korrosion, Feuchtigkeit und UV-Strahlen, was es besonders langlebig macht. Es rostet nicht und bleibt selbst bei extremen Wetterbedingungen stabil. Von Kleintieren etc. kann es gerade nicht angegriffen werden. Allenfalls findet sich in einer Ecke - bei gutem Wetter - ein Spinnennetz.


Viele Möglichkeiten: Aluminiumüberdachungen sind in verschiedenen Farben und insbesondere auch Sonderfarben erhältlich. Gerne können Sie eine Überdachung mit uns in einer Standard- oder Sonderfarben planen und umsetzen. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Diese Farbvielfalt ermöglicht es, die Überdachung an die Architektur Ihres Eigenheimes und Ihren ganz individuellen Geschmack anzupassen. Es ist IHRE Terrassenüberdachung!


Eine Überdachung aus Aluminium hat jedoch aus unserer Sicht kaum spezifische Nachteile:

Allenfalls könnten Wärmeleitfähigkeit und ein Kältegefühl aufgezählt werden.


Zusätzliche Optionen und Zubehör


Mit einer Aluminium-Terrassenüberdachung haben Sie zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, um Ihre Überdachung nach Ihren persönlichen Vorstellungen anzupassen.


LED-Spots: Setzen Sie stimmungsvolle Akzente mit integrierter LED-Beleuchtung, die eine angenehme Atmosphäre schafft und praktische Beleuchtung - bei jeder Tages- und Nachtzeit - bietet. LED-Spots sind energieeffizient und können sowohl für funktionales Licht als auch für dekorative Effekte genutzt werden.


Wir verbauen hierfür hochqualitative LED-Spots, die besonders energiesparend sind, dabei gleichzeitig aber besonders hell und langlebig sind.


Seitenmarkisen bzw. Shutter: Erweitern Sie Ihren Komfort mit Shuttern, die vor Sonne und Wind Sicht von außen schützen. Diese flexiblen Elemente ermöglichen es, die Überdachung an wechselnde Lichtbedingungen anzupassen. Diese können manuell oder automatisch bedient werden und bieten zusätzlichen Schutz vor Insekten und Kleintieren.


Unterdach- und Überdachmarkisen bzw. Aufdachmarkisen: Mit Markisen können Sie den Schattenbereich Ihrer Terrassenüberdachung erweitern und sich vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Markisen sind in verschiedenen Designs und Materialien erhältlich und können je nach Bedarf ein- und ausgefahren werden - manuell oder vollelektrisch!


Diese Extras machen Ihre Terrassenüberdachung einzigartig und flexibel an unterschiedliche Wetterbedingungen und Ihren persönlichen Stil anpassbar.



Holz oder Alu?


Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile.

Ihre Entscheidung hängt von Ihren Bedürfnissen und Vorlieben ab.


Die Wahl zwischen Holz und Aluminium für Ihre Terrassenüberdachung ist eine wichtige Entscheidung, die sowohl funktionale als auch ästhetische Überlegungen umfasst.

Während Holz eine natürliche und warme Atmosphäre schafft, überzeugt Aluminium durch Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit.


99% unserer Kunden empfehlen wir eine Terrassenüberdachung aus Aluminium.


Wenn Sie es besonders möchten und den zusätzlichen Pflegeaufwand und die geringere Langlebigkeit im Austausch für den besonderen Touch an "Individualismus" in Kauf nehmen, dann sollten Sie dennoch Holz wählen!


Unabhängig vom Material - realisieren Sie Ihre Wunsch-Terrassenüberdachung

mit AVEL-Systemtechnik!

Comentários


bottom of page